12. November 2013

Küchenhilfe Nr. 1 muss ersetzt werden!

Der letzte Beitrag ist ja schon eine lange Zeit her. Zwischenzeitlich ist (unter anderem auch in meiner Küche) sehr viel passiert. Nach einem Umzug habe ich jetzt endlich meine Traumküche, genauso wie ich sie möchte. Zu meiner Küche schreibe ich ein anderes Mal mehr, aktuell gibt es für mich eine andere Aufgabe.
In einem älteren Beitrag hatte ich ja mal geschrieben das meine "Kitschi" (Kitchenaid Küchenmaschine) eigentlich nicht meine Nummer 1 in der Küche ist, zumindest nicht in ihrer Funktion. Mein Lieblingsgerät, welches wirklich täglich - meist sogar mehrfach - in Gebrauch war, war mein alter Food Processor von Philips. Es war ein HR7774, ich habe ihn wirklich sehr geliebt. Nur die tägliche Mehrfachbelastung hat natürlich nach einigen Jahren ihre Spuren hinterlassen. So ist der Kunststoff der Food Processor Schüssel leider recht brüchig geworden, die Teile sind nach und nach abgebrochen. Also habe ich mich mit dem Umzug entschieden das Gerät zu befördern. Den Motor und den Blender-Aufsatz habe ich weitergegeben, ihn hatte ich nur sehr wenig gebraucht.
Nach jetzt ca. 3 Monaten ohne kriege ich langsam Entzugserscheinungen. Für meine Suppen das Gemüse mit dem Messer zerkleinern... Pastasaucen mit dem Pürierstab zu Matsche verarbeiten.. das macht mich einfach nicht glücklich. Viele Funktionen kann zwar meine Kitchenaid Küchenmaschine ausgleichen, z. B. das Reiben, Scheiben schneiden oder Teig rühren. Aber die Funktion die ich hauptsächlich genutzt habe - das Zerkleinern - fehlt mir wirklich.
Also bin ich gerade in der Orientierungsphase was eine Neu-Anschaffung betrifft. Allerdings kann ich mich nicht wirklich entscheiden und bin ziemlich hin und hergerissen.
Folgende Produkte stehen in der engeren Auswahl, eine Kaufentscheidung habe ich aber noch nicht getroffen.

1. Der Kitchenaid 3,1 Liter Food Processor

2. Der Kitchenaid 4 Liter Food Processor

3. Die Siemens Küchenmaschine MK860FQ1 oder MK880FQ1


Naja und die Nummer 4 Braun Multiquick 5 K700 habe ich eigentlich aus meiner engeren Auswahl schon gestrichen.

Die Kitchenaid Food Processoren gewinnen natürlich alle Style-Argumente für sich. Wobei mir ehrlich gesagt der 3,1 Liter Food Processor sogar besser gefällt als der Große. Das kleinere Modell wäre auch mit ca. 299 € deutlich günstiger, für den Anderen muss man gleich mal um die 550€ hinlegen. Siemens liegt mit ca. 225 Euro nochmal deutlich drunter. Der Vollständigkeit halber erwähne ich mal dass das Gerät von Braun - je nach Ausführung - für um die 130 Euro zu haben wäre. Allerdings kommt das Gerät von Braun wie gesagt für mich eigentlich nicht mehr in Frage. Sie hat zwar neben einem günstigen Preis auch wirklich durchwegs gute Bewertungen, allerdings kann ich das meiner neuen Küche nicht wirklich antun. Sie ist halt einfach hässlich. Und das, was auf dem ersten Blick einer der für mich entscheidenden Vorteile war -> die Möglichkeit in 2 Behältnissen auf einer Maschine zu arbeiten, hat sich schon als Reinfall erwiesen. Es muss ja wohl so sein, dass beide Mix-Behälter gleichzeitig in die Sicherungsvorrichtung einrasten müssen damit man einen davon nutzen kann. Meine Idee, also mit einem Behälter zu arbeiten während sich der andere in der Spülmaschine befindet, funktioniert so also nicht. Also ist das kein Vorteil sondern eher ein Nachteil wenn ich auch noch schauen muss dass sich beide Schüsseln arbeitsbereit auf dem Gerät befinden. Das hört sich für mich umständlich an. Also Braun ist raus.
Rein optisch wäre der Kitchenaid 3,1 Liter mein Liebling. Er sieht einfach klasse aus. Und er würde sich in der Farbe silber optimal in meine neue Küche neben die große Kitchenaid Küchenmaschine in silber und den Kitchenaid 4-Schlitz-Toaster in silber einfügen. Der Preis wäre noch erträglich, denn ich plane ja tatsächlich das Gerät wieder ständig zu gebrauchen bis es auseinander fällt. Aber was hält mich davon ab? Die miserablen Bewertungen. Das Teil muss ja wirklich unausgereift sein. Habe mich sogar schon in englischsprachigen Foren und Bewertungen eingelesen mit der Hoffnung vielleicht doch noch etwas Besseres über ihn zu finden :-) aber leider vergeblich. Zwar soll das System, die kleinere Mix-Schüssel in der größeren - für kleinere Portionen - von der Idee her echt gut sein, aber in der Praxis wenig funktionieren. Schade, in den Werbe- und Youtube-Videos sieht das alles so problemlos aus. Man liest aber immer wieder dass die Nahrungsbestandteile von der kleinen Schüssel in die große Schüssel überlaufen sollen, so dass man prinzipiell beide spülen muss. Und die Größe der unteren Schüssel ist ja nicht zu unterschätzen, da ist der untere Spülmaschinenkorb halb voll. Das finde ich ein gravierendes Problem. Außerdem wird das Teil ja auch manchmal nett "Plastikmixer" genannt, was ja eigentlich gar nicht der Linie von Kitchenaid entspricht. Es wird beschrieben, dass sich das Gerät nicht wertig anfühlen sollte und bei Gebrauch auch leicht wackelt, verrutscht und was sonst nicht noch alles. Vielleicht tue ich dem Mixer jetzt auch zu unrecht, bei so schlechter Kritik bin ich aber schon ganz schön skeptisch.
Deutlich bessere Erfahrungen liest man über den großen Bruder, also den 4 Liter Food Processor. Da soll das Schüssel-in-Schüssel-System schon deutlich ausgereifter sein. Ob er mit einem Gewicht von 14kg noch viel wackeln kann wage ich zu bezweifeln. Optisch gefällt er mir nicht ganz so gut, er passt auch nicht so sehr zu den anderen Geräten die ich schon habe, aber das wäre verkraftbar. Was mich hier natürlich absolut anlacht ist der "Würfelschneider". Also ein Aufsatz, der meine Gurke, Zwiebel und was auch immer in feinst säuberliche Würfel zerkleinert. Im Gedanken habe ich schon eine leckere Gemüsesuppe vor mir mit exakten Zutaten in Würfelform :-) Ohje, nicht dass man mir noch unterstellt ich würde Industriegemüse nehmen... Egal das finde ich - wenn es denn so funktioniert - genial. Allerdings denke ich auch über die 250 Euro nach die ich mehr zahlen müsste um mein Gemüse in Würfelform zu kriegen. Und denke mir: nein, dafür esse ich mein Essen auch asymmetrisch und in unterschiedlicher Größe. Andererseits - ein leckerer Salat...
Hmmm und dann gibt's ja noch dieses Zwischending. Also das Gerät von Siemens. Je nach Ausführung als MK860FQ1 oder MK880FQ1. Der Preis wäre ok, das Gerät kommt mit viel Zubehör. Es wäre neben dem klassischen Mix- oder Food-Processor-Aufsatz noch ein Blender-Aufsatz dabei, außerdem auch noch ein kleiner Minimixeraufsatz mit denen man mal kleine Mengen zerkleinern kann. Und das wohl auch wenn der Rest in der Spülmaschine parkt. Sämtliche Reibe-, Schneide- und Rührfunktionen hat er - wie eben die anderen Geräte auch - selbstverständlich. Optisch - naja geht so. An die Geräte von Kitchenaid kommt er nicht ran. Das gebürstete Edelstahl in Verbindung mit dem Schwarz würde aber doch denke ich ganz passabel zu den Großgeräten (v. a. Backofen) passen. Mit seinen 1250 Watt bräuchte er sich auch nicht zu verstecken, das ist mehr als alle anderen meiner Auswahl. Und das für weniger als die Hälfte vom Preis für die große Kitchenaidmaschine. Vielleicht wirklich eine vernünftige Alternative. Da wäre nur die Sache mit den Würfeln. Also mit den Würfeln die er nicht schneiden kann...


Keine Kommentare:

Kommentar posten