1. Dezember 2013

Spaghetti-Kürbis überbacken

Diese Woche war in unserer Gemüsekorb-Lieferung ein Spaghetti-Kürbis dabei. War uns bis daher ehrlich gesagt völlig unbekannt, auch der Name hat erstmal überrascht da er doch optisch so gar nichts mit Spaghettis zu tun hatte. Bei komplett unbekannten Gemüsesorten vertrauen wir häufig erst einmal auf die Rezeptanregungen, die jeder Lieferung vom dem Biohof beiliegen. In diesem Fall war es der überbackene Spaghetti-Kürbis, allerdings haben wir das Rezept gleich etwas abgewandelt. Folgende Zutaten haben wir verkocht:

1 Spaghettikürbis
150g Schmand
100g Morzarella, gerieben
1 kleine Zwiebel
Salz
Pfeffer
Muskat
Chilipulver

Zuerst musste der ganze Kürbis (welcher im Gegensatz zu einem Hokkaido oder Butternut äußerst hart und störrisch ist), nachdem er mit dem Messer mehrfach eingestochen wurde, ca. 1 Std. in reichlich Wasser gekocht. Nachdem er etwas abgekühlt hatte konnte der jetzt weiche Kürbis problemlos längs halbiert werden. Das dunkelorangfarbene Fleisch mit den Kernen wurde entfernt. Jetzt wurde deutlich warum er den Namen "Spaghetti-Kürbis" trägt, denn das weitere Fleisch ist richtig fasrig und ähnelt schon sehr den Nudeln. Dieses Fleisch haben wir bis auf einen kleinen Rand (ca. 1,5cm) entfernt, in eine Schüssel gegeben und mit der gehackten Zwiebel, dem Schmand, der Hälfte vom Käse und den Gewürzen zur Füllung gemischt. Diese Füllung kam anschließend wieder in die Kürbishälften zurück, der restliche Käse wurde auf den Kürbissen verteilt. Jetzt kam das Ganze noch für ca. 20 Min. bei 200 Grad in den Backofen, bis der Käse schön braun wurde.
Die Kürbishälften konnten wir problemlos noch einmal quer zerteilen, das Kürbisfleisch mit der Füllung ließ sich ganz einfach aus der Kürbisschale lösen.
Ein ganz ganz leckeres und wenig aufwändiges Rezept, schade dass es den Spaghetti-Kürbis so selten gibt.


Keine Kommentare:

Kommentar posten